DIAGNOSTIK UND BEHANDLUNG – DETAILS:



bullet Neurobiologie nach Dr. Klinghardt – Die 7 Faktoren – ART und PK

Wo entsteht Krankheit und welche Ursachen hat diese? Das ist ja die Schlüsselfrage. Mit den 7 Faktoren nach Dr. Klinghardt (siehe dort) können wir die Ursache der Erkrankungen ergründen. Sie geben uns ein Gerüst.

Betrachtet man einen Eisberg, so liegt der größte Teil unter der Wasseroberfläche verborgen. Bisher behandeln wir nur den sichtbaren Teil des Eisbergs. Mich als Ärztin interessiert aber auch, was unterhalb der Wasseroberfläche verborgen ist. Das setze ich parallel und auch ergänzend zur Schulmedizin mit der Neurobiologie nach Dr. Klinghardt um. Dies ist der Oberbegriff für Autonome Regulationsdiagnostik (ART) und Psychokinesiologie (PK).


Autonome Regulationsdiagnostik (ART):
Über die Muskulatur des Patienten kann der Körper in vielen Facetten untersucht werden (Kinesiologische Untersuchungstechnik). Die Diagnose erfolgt über die Reaktionskraft des Muskels. Die Reaktion des Muskels zeigt, ob eine Blockade oder Schwächung  eines Organs vorliegt. Ich setze des Weiteren auch einen Biotensor zur Diagnostik ein. Möglicherweise ergeben sich Hinweise auf versteckte Infektionen, z. B. Parasiten oder Borrelien, bzw. Narben und Zähne als Störfelder. Aber auch Elektrosmog, Nahrungsmittelallergien, Pestizide, Umweltgifte sowie Schwermetallbelastungen, z. B. Quecksilber und Blei, können Ursachen von erheblichen Störungen sein. Während der Behandlung können Problemstellungen oft gleich gelöst werden und entsprechende heilende Medikamente für die weitere Therapie ausgetestet und in ihrer Wirkung bestätigt werden. Größere Zusammenhänge zwischen einzelnen Symptomen ergeben ein abgerundetes ganzheitliches Gesundheitsbild des Patienten. Eine große Rolle spielt auch die Lichttherapie mit dem Laser (Photophorese) oder mit dem Photonwave.
 
Mentalfeldtherapie nach Dr.Klinghardt
In der Mentalfeldtherapie werden "falsche" Glaubenssätze und unsere eigenen Sabotageprogramme, die uns behindern, entblockiert und umprogrammiert. Wenn auf der Gefühlsebene und der Gedankenebene Heilung eintritt, so kann die Heilung auf der körperlichen Ebene leichter und dauerhafter erfolgen.

Der Patient erfährt durch die individuelle Kombination all dieser Methoden eine umfassende Diagnostik und Behandlung, die möglichst alle Facetten seiner Erkrankung berücksichtigt.



bullet HPU = Hämopyrrolaktamurie
bullet KPU = Kryptopyrollurie

Das HPU-Syndrom ist eine komplexe Stoffwechselstörung. Die Ursache ist, dass Vitamin B6 nicht aktiviert werden kann und die Zelle an aktiviertem B6 = P5P verarmt. Viele Erkrankungen wie z. B. Autoimmunthyreoiditis, Fruktoseintoleranz, multiple Allergien, aber auch die primär biliäre Zirrhose, Diabetes mellitus oder das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom können dadurch verursacht werden. Es kommt sehr häufig dadurch zu Entgiftungsstörungen und auch zu einer erhöhten Infektneigung.

Diagnostik und Therapie werden in meiner Praxis durchgeführt. Ein wichtiger Bestandteil der Diagnosefindung ist die Urinuntersuchung, aber auch eine Mineralstoffanalyse ist oft notwendig.
Durch die HPU Behandlung wird der Körper in die Lage versetzt, seine bisherigen „Probleme“ zu erkennen, z. B. fängt er an, zu entgiften. Diese Stoffwechselprozesse müssen dann mit behandelt werden, das heißt es muss begleitend eine Entgiftungstherapie mit eingeleitet werden.



bullet Cellsymbiosistherapie nach Dr. Heinrich Kremer

Diese Therapie hat die Mitochondrien als Kraftwerke unserer Zellen im Blickpunkt. In diesem Therapiekonzept gibt es 4 Säulen.

  1. Ausführliche Labordiagnostik:
    Zur Versorgung mit Mineralien/Vitaminen/Spurenelementen sowie Zustandsbestimmung der Mitochondrien
  2. Ernährungstest:
    Proimmuntest zur Analyse chronischer Entzündungsursachen und versteckter Allergien als Ursache vieler chronischer Erkrankungen
  3. Infusionsbehandlung:
    Mit Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen und Mitochondrienmittel, um Mangelerscheinungen zu beheben, Stoffwechselfunktionen zu optimieren und den Körper so zu stärken, dass er gut entgiften kann
Diese einzelnen Säulen sind gut miteinander kombinierbar, aber je nach Krankheitsbild auch einzeln gut einzusetzen. In dieser Therapie können im Verlauf durch Labormessungen die Veränderungen im Stoffwechsel messbar dokumentiert werden. Im Mittelpunkt steht immer der Patient bzw. die Patientin.


bullet Umweltmedizin

Hier wird sehr gezielt nach Umweltbelastungen gefragt und gefahndet, wie z. B. Schimmelpilzbelastungen. Aber auch Funkstress, Formaldehyd, Pestizide etc. müssen berücksichtigt werden. Auch Zahnmaterialien spielen hier eine immense Rolle, sowie chronische Entzündungen.

Der Einfluss von Umweltbelastungen wird allgemein unterschätzt.

Wenn unser Körper dauerhaft äußeren Belastungen ausgesetzt ist, kann er nicht regenerieren. Deshalb ist es wichtig, diese Quellen zu finden und möglichst auszuschalten.



bullet Oberon-MNLS-System (Multidimensionale Nicht-Lineare Systeme)

Das Oberongerät ist eine Art Bioresonanzgerät. Über Kopfhörer werden Messfrequenzen in den Körper geschickt, die Antwort detektiert und mit einer immensen Anzahl an hinterlegten Frequenzen verglichen. Daraus kann man viel erfahren über den Zustand der Organe. Ich nutze dieses Gerät vor allem zur Infektionsdiagnostik, z. B. Parasiten, Borrelien, Epstein-Barre-Virus etc.

Außerdem kann auch über das Gerät behandelt werden. Meistens kombiniere ich die Behandlungen, sodass Medikamente eingenommen werden, aber auch die Frequenzmedizin mit in das Behandlungskonzept eingebunden wird.

Details dazu sind auch bei www.metavital.eu nachzulesen.


 
bullet Mitochondrientraining – Intervall Hypoxie-/
Hyperoxie-Therapie (IHHT)


Die Intervall Hypoxie-/Hyperoxie-Therapie ist eine effiziente, risikoarme und physikalische Methode in der Prävention, Behandlung und Rehabilitation von chronischen Erkrankungen.

Mitochondrien sind, wie oben erwähnt, die Kraftwerke der Zellen und für die Energiebereitstellung im Körper verantwortlich. Ihre Anzahl lässt sich durch ein geeignetes Training erhöhen.

Beispiel:
Durch gezielte, kontrollierte Senkung der normalen 21%-igen Sauerstoffkonzentration in der Einatemluft über eine Maske,
z. B. auf 16% für einen 1-5 minütigen Zeitraum, sinkt auch die Sauerstoffsättigung im Blut. Dieser kontrollierte Prozess simuliert Höhe und wird auch als Höhentraining bezeichnet.  Danach wird für einen mehrminütigen Zeitraum sauerstoff-angereicherte Luft über die Maske eingeatmet.
Durch diese Reize werden die Mitochondrien zur Regeneration und Vermehrung angeregt.

2021 wurde zu diesen Forschungserkenntnissen der Medizin- Nobelpreis verliehen.

Diese Therapieform eignet sich für viele verschiedene Krankheitsbilder von Longcovid bis zur Hypertonie-Therapie
u. v. m.


Bitte beachten Sie:
die hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaft und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.

 

zum Seitenanfang